16.09.2019
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
7713311.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
14.09.2005

Ferner: Jetzt einmischen - für Geschlechterdemokratie

Die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), Elke Ferner, MdB, eine der Initiatorinnen des Aufrufes „Jetzt einmischen - für Geschlechterdemokratie", erklärt:

  

Nur wenige Tage nach dem Start haben bereits mehr als eintausend Frauen und Männer den Aufruf "Jetzt einmischen – für Geschlechterdemokratie" auf der Internetseite www.frauenpolitik-jetzt.de unterzeichnet. Die Initiatorinnen aus Parteien, Gewerkschaften, Politikberatung, Medien und Wirtschaft bekräftigen im Vorfeld der Bundestagswahl ihre Erwartungen an die Politik und ihre politischen Anforderungen an die künftige Bundesregierung.

 

Konkret geht es unter anderem um - eine eigenständige Existenzsicherung für Frauen und Männer,

  • die Einführung der Bürgerversicherung als ein Baustein zum Umbau der sozialen Sicherungssysteme,
  • eine moderne Familienpolitik, die auch die Männer einbezieht und das Zusammenleben mit Kindern fördert,
  • die entschiedene Bekämpfung der Diskriminierung von Frauen,
  • die gesetzliche Verpflichtung der Privatwirtschaft zur Gleichstellung,
  • die Verwirklichung des Grundsatzes "gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit",
  • den Ausbau der Kinderbetreuung, auch für unter 3-Jährige, und um verlässliche Ganztagsschulen.

Es geht am Sonntag um die Inhalte der Politik!

 

Die Spitzenkandidatin der Konservativen ist keine Garantin für eine fortschrittliche Frauen- und Gleichstellungspolitik. So wie eine Schwalbe noch keinen Sommer macht, so macht eine Kanzlerkandidatin noch keine frauenfreundliche Politik.

Die SPD-geführte Bundesregierung hat bewiesen, dass nur sie die Gleichstellung von Frauen und Männern Schritt für Schritt durchsetzt.

 

Mit Schwarz-Gelb können Frauen nicht gewinnen, sondern nur verlieren.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact