17.09.2019
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
7715539.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
09.12.2005

Matthias Platzeck zum Tag der Menschenrechte

Anlässlich des Tages der Menschenrechte am 10. Dezember erklärt der SPD-Parteivorsitzende, Matthias Platzeck:

  

Der 10. Dezember, der Tag der Menschenrechte, ist ein wichtiger Tag. Die universellen Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte niedergelegt worden sind, haben Eingang gefunden in eine Vielzahl von völkerrechtlichen  Verträgen und nationalen Verfassungen. Das Bekenntnis und die Einhaltung der Menschenrechte sind herausragende Bestandteile unserer europäischen Werteordnung und Identität, die auch ihren Ausdruck in der Europäischen Verfassung und der Europäischen Grundrechtecharta finden. Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Unteilbarkeit der Menschenrechte geltendes Recht ist: Bürgerliche und politische Menschenrechte und wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte sind Teil eines Ganzen, sie bedingen sich gegenseitig.

 

Alle Regierungen, Staaten und Menschen sind an die Einhaltung der Menschenrechte gebunden. Auch und gerade in schwierigen Zeiten. Das Folterverbot ist eines der vornehmsten Menschenrechte, dass keinerlei Aufweichung duldet. Auch und gerade beim so wichtigen Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Hierfür steht die SPD.

 

Der Koalitionsvertrag enthält ein klares Bekenntnis zur Förderung der Menschenrechte und zur Einhaltung des Völkerrechts als Grundlage deutscher Außenpolitik und als wesentlicher Bestandteil unseres umfassenden Sicherheitsbegriffs. Nur durch die Förderung der unteilbaren Menschenrechte ist eine gerechte Globalisierung möglich.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact