22.09.2019
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
7746104.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
28.04.2006

Beck und Steinbrück zur aktuellen Steuerdebatte  

Der designierte Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Ministerpräsident Kurt Beck, und der stellvertretende SPD-Parteivorsitzende, Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, erklären zur aktuellen Steuerdebatte:

  

   Es gibt keinen Zweifel daran, dass unser Gemeinwesen für seine

   Aufgabenerfüllung mit den notwendigen Finanzmitteln ausgestattet sein

   muss. Dazu dienen die im Koalitionsvertrag beschlossenen

   Steuererhöhungen. Darüber hinaus sind keine Steuererhöhungen

   vorgesehen. Es bleibt dabei, dass zur Verbesserung der internationalen

   Wettbewerbsfähigkeit die nominalen Steuersätze für Unternehmen gesenkt

   werden sollen. Dabei ist es das Ziel, die Unternehmenssteuerreform zum

   01.01.2008 soweit wie möglich und konzeptionell schlüssig

   aufkommensneutral zu gestalten.

 

   Die SPD steht aus Gründen der sozialen Gerechtigkeit zu dem in der

   Koalitionsvereinbarung festgelegten Ziel einer so genannten

   Reichensteuer, die nur sehr hohe Einkommen über 250.000 bzw. 500.000

   Euro betrifft. Diese muss verfassungsfest ausgestaltet sein.

 

   Es ist das Ziel, die vorhandenen Steuern konsequent einzuziehen und

   Steuerbetrug entschlossen zu bekämpfen.

 

   Wir stimmen darin überein, dass die Sozialsysteme mittelfristig

   krisensicherer finanziert werden müssen. Hierzu ist die Orientierung

   an den skandinavischen Erfolgen empfehlenswert. Eine stärkere

   Steuerfinanzierung des Systems eröffnet den Weg zur weiteren Absenkung

   der Sozialabgaben - die Kosten auf die Arbeit sollen deutlich sinken.

   Die gesamte Steuer- und Abgabenquote wird dadurch nicht erhöht.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact