17.09.2019
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
7715910.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
18.05.2007

BOUTROS-GHALI: DEMOKRATISIERUNG AUF GLOBALER EBENE NOTWENDIG

KAMPAGNE FÜR EIN UNO-PARLAMENT GESTARTET
Lothar Mark, Mitglied des Parl. Beirats des Komitees für eine demokratische UN, unterstützt die Kampagne

 

Wenn der Prozess der Demokratisierung nicht auf internationaler Ebene fortgeführt werde, so verliere die Demokratie auch auf nationaler Ebene an Bedeutung, warnte der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Boutros Boutros-Ghali, anläßlich des Auftakts einer Kampagne für die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei den Vereinten Nationen. Probleme, die effektiv nur auf der globalen Ebene gelöst werden können, multiplizieren sich und das Erfordernis politischer Steuerung über nationale Grenzen hinweg steigt entsprechend. Dass Entscheidungen zunehmend global getroffen werden müssen, ist unausweichlich", so Boutros-Ghali. "Wir müssen die Demokratisierung der Globalisierung voranbringen, bevor die Globalisierung die Grundlagen nationaler und internationaler Demokratie zerstört", appellierte der Ägypter. Nach Ansicht von Boutros-Ghali ist die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei der UNO "ein unverzichtbarer Schritt geworden, um eine demokratische Kontrolle der Globalisierung zu erreichen."

Die Aussagen sind Teil einer Grußbotschaft, die Boutros-Ghali an die Unterstützer der internationalen Kampagne für ein Parlament bei der UNO gerichtet hat. Die Kampagne setzt sich für eine direkte Vertretung der Bürger bei den Vereinten Nationen ein und wurde in den vergangenen drei Wochen in zehn Ländern der Öffentlichkeit vorgestellt, zuletzt am 12. Mai in der indischen Metropole Mumbai. Das Herzstück der Kampagne, ein Aufruf für die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei der UNO, wird bislang von 398 Abgeordneten, 57 Nichtregierungsorganisationen und weiteren 620 Einzelpersonen aus über 100 Ländern getragen. Boutros-Ghali ist einer der Erstunterzeichner.

Weitere Veranstaltungen der Kampagne fanden in Berlin, Bern, Brüssel, Buenos Aires, Dar Es Salaam, London, Madrid, Ottawa, Rom und Vancouver statt. Mehr als 30 Parlamentsmitglieder und zahlreiche Vertreter der Zivilgesellschaft haben als Sprecher teilgenommen.

Boutros-Ghali zählt zu den führenden Stimmen, die sich für internationale Demokratie und für eine Parlamentarische Versammlung bei den UN einsetzen. Von 1992 bis 1996 war er als sechster UN-Generalsekretär tätig.

 

WEITERE INFORMATIONEN UND KONTAKT

Komitee für eine demokratische UNO

Telefon: +49-6131-6278376

 

Internet:

http://www.unpacampaign.org/

 

Weblink zu Boutros-Ghali's Grußbotschaft:

http://www.unpacampaign.org/documents/de/BBG200705.pdf

 

Weblink zum Text des UNPA-Aufrufs:

http://de.unpacampaign.org/appeal/

 

Weblink zur Liste der Unterzeichner des UNPA-Aufrufs:

http://de.unpacampaign.org/appeal/support/



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact