17.09.2019
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
7715878.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
31.07.2007

Hubertus Heil: Betriebe müssen jetzt ausbilden 

Zu der aktuellen Entwicklung am Arbeitsmarkt erklärt der Generalsekretär der SPD Hubertus Heil:

 

Deutschland befindet sich in einem robusten Aufschwung. Die sozialdemokratische Politik der letzten Jahre hat die Grundlagen dafür gelegt. Immer mehr Menschen finden Arbeit. Viele Betriebe haben bereits Schwierigkeiten Fachkräfte zu finden.

 

Es ist deshalb dringend notwendig, dass die Betriebe sich jetzt verstärkt um Ausbildung kümmern. Sie müssen heute für die Fachkräfte von morgen sorgen.

 

Es ist vor allem die Aufgabe der Wirtschaft, sich um die Ausbildung der jungen Menschen zu kümmern. Immer noch wird zu wenig ausgebildet.

 

Immer noch bilden weniger als ein Viertel der Unternehmen in Deutschland aus. Auf Initiative der SPD haben die Koalitionsfraktionen wichtige Schritte gemacht, um mehr Ausbildungsplätze, auch für Altbewerber, zu schaffen. Zeitlich befristet sollen von der Bundesagentur für Arbeit Eingliederungshilfen in betriebliche Ausbildung für Altbewerber z. B. ohne Schulabschluss gewährt werden.

 

Wir wollen, dass dies ein Aufschwung für alle wird. Wir konzentrieren uns jetzt verstärkt auf zwei Gruppen, die von dieser guten Entwicklung noch nicht ausreichend profitieren: Neben den Jugendlichen, die einen Ausbildungsplatz suchen, kümmern wir uns noch intensiver darum, dass auch Langzeitarbeitslose wieder einen Einstieg in den Arbeitsmarkt finden. Deshalb schaffen wir 100 000 Jobs in einem sozialen Arbeitsmarkt.

 

Deutschland muss den Aufschwung nutzen und die Weichen für eine gute Zukunft stellen. Die Bundesagentur für Arbeit sollte ihre Spielräume verstärkt in die Fachkräfte von morgen investieren. Die Betriebe müssen den Schwung am Arbeitsmarkt nutzen und jetzt ausbilden! Damit dies ein Aufschwung für alle wird

 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact