25.11.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
5045926.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
30.10.2007

Newsletter Oktober 2007 der Organisation "Bahn für alle"

 

Guten Tag und vielen Dank - die Informationen für die SPD, der Druck auf die SPD hat gewirkt. Die überwiegende Mehrheit der Delegierten des Parteitags am Wochenende war

überzeugt von den Nachteilen einer Bahnprivatisierung und überzeugt von den Vorteilen einer Bahn in öffentlicher Hand. Dies haben unsere Aktivistinnen und Aktivisten vor

Ort deutlich gemerkt, die tausende Flugblätter an die Sozialdemokraten verteilt und zig interessante Gespräche geführt haben.

 

Die Überzeugung wurde nicht zu einem ganz eindeutigen Beschluss, doch die Taktiker der Partei bekommen Recht: Ganz offensichtlich ist die Bahnprivatisierung zunächst ausgebremst. Richtig gestoppt ist sie, wenn die Alternative der besseren Bahn in öffentlicher Hand ausformuliert ist.

 

Sie haben sicher die vielen Berichte und Analysen in den Zeitungen gesehen. Wir fügen hier unsere Bewertung hinzu und appellieren an Sie: Jetzt nicht nachlassen!

 

Wir müssen aufpassen, dass es nicht doch noch zu einem faulen Kompromiss im Bundestag kommt und dass nun wirklich über die Zukunft der Bahn diskutiert wird.

 

Wir senden Ihnen heute gleich zwei Hintergrundtexte: Ein Interview mit Peter Conradi, der in der Parteitags-Debatte zur Bahnprivatisierung eine mitreißende Rede hielt und nun die Situation analysiert, und unsere Einschätzung zum Parteitag.

 

"Bahn für Alle" ist mit Ihnen stolz auf diesen Erfolg - wir werden gemeinsam daran weiter arbeiten!

 

Mehr Infos zu den Ergebnissen des SPD-Parteitages finden Sie hier. 

 

Mit sehr fröhlichen Grüßen

 

Stefan Diefenbach-Trommer

für das Kampagnenteam "Bahn für Alle"

 

P.S.: Fernsehtipp für diese Woche - der Film "Der Zug zur

Börse - Bleibt die Bahn auf der Strecke?" wird in einer auf

30 Minuten gekürzten Fassung gesendet am Sonntag, 4.

November, 16.15 Uhr, SWR-Fernsehen.

 

---------------------------------------------------

Bündnis Bahn für Alle

c/o Attac-Deutschland

Münchener Str. 48, 60329 Frankfurt a.M.

Telefon 069 900 281 40

Fax 069 900 281 99

kontakt@DeineBahn.de

---------------------------------------------------

"Bahn für Alle" mit einer Spende unterstützen:

www.DeineBahn.de/spende



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact