30.05.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4597835.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
25.04.2008

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon: Erklärung zum 22. Jahrestag des Unglücks in Tschernobyl

 

Zum 22. Mal jährt sich am 26. April die atomare Katastrophe in Tschernobyl. Die Vereinten Nationen gedenken an diesem Tag der Nothelfer, die heldenhaft an dem beschädigten Reaktor gearbeitet haben; der Hunderttausenden, die von den umliegenden Gebieten ohne Hoffnung auf Rückkehr evakuiert wurden; der Millionen, die in den verschmutzten Gebieten leben und lange Angst um ihre Gesundheit hatten. Der Unfall hatte eine große Auswirkung auf die Region, die Konsequenzen davon sind heute noch zu spüren.   

 

Wir können uns wenigstens mit dem wachsenden Vertrauen darauf trösten, dass die von dem Tschernobyl-Unfall betroffenen Menschen jetzt die Chance und immer mehr auch die Mittel dazu haben, ein normales Leben zu führen. Die Ergebnisse des UNO-Tschernobylforums klingen zuversichtlich, wie auch der Bericht des Generalsekretärs an die Generalversammlung im Jahr 2007 und die Resolution der Generalversammlung zu Tschernobyl im gleichen Jahr.

 

Um diese hoffnungsvollen Aussichten zu verfolgen, hat die Generalversammlung die Jahre 2006-2016 zum „Jahrzehnt des Wiederaufbaus und der nachhaltigen Entwicklung“ der betroffenen Regionen erklärt. Der Tschernobyl Aktionsplan der Vereinten Nationen, der dieses Jahr verabschiedet werden soll, wird koordinierte Unterstützung bereitstellen, um dieses Jahrzehnt zu begleiten. Dabei steht die soziale und wirtschaftliche Entwicklung im Mittelpunkt – einschließlich von Investitionen und der Schaffung von Arbeitsplätzen – sowie die Förderung gesunder Lebensführung und Eigenständigkeit der Gemeinschaften.

 

Um diese Botschaft der Hoffnung weiterzutragen, wird die Botschafterin des guten Willens des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, Maria Sharapova, die Region diesen Sommer besuchen.

 

Die Vereinten Nationen werden während des „Jahrzehnts des Wiederaufbaus“ alles tun, was sie können, um die Region voranzubringen. Der Generalsekretär fordert die internationale Gemeinschaft dazu auf,  weiterhin großzügig die Erholung der von Tschernobyl betroffenen Gebiete zu unterstützen.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact