26.04.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4503510.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
13.06.2008

AfB: Kinder und Jugendliche müssen länger gemeinsam lernen – Benachteiligung durch soziale Herkunft überwinden 

Die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung, Dr. Eva-Maria Stange, erklärt anlässlich der Vorstellung des 2. Nationalen Bildungsberichtes:

 

Die Ergebnisse des 2. Nationalen Bildungsberichts machen erneut deutlich, dass das deutsche Bildungssystem dringend reformbedürftig ist. Jede Bildungsstufe führt in Deutschland zur Verstärkung der sozialen Benachteiligung.

 

Bildungserfolg und Aufstiegschancen dürfen nicht länger von der sozialen Herkunft abhängen. Anstatt die Potenziale in unseren Kindern bestmöglich von Anfang an zu fördern, sortiert das gegliederte Schulsystem in Deutschland viel zu früh auf die unterschiedlichen Schulformen und führt damit viele Kinder in eine Sackgasse. Die Hauptschule ist vielerorts zu einer Restschule geworden, die es nicht mehr vermag, den Jugendlichen eine solide Basis für die Zukunft zu legen. „Sie sollte abgeschafft werden.“, sagte Dr. Eva-Maria Stange. Einige sozialdemokratisch regierte Bundesländer zeigen, dass ein solcher Schritt im Einvernehmen mit den Eltern, Lehrern und Schülern möglich und sinnvoll ist. Diese positiven Erfahrungen gilt es für weitere grundlegende Veränderungen im deutschen Schulsystem zu nutzen. Das mehrgliedrige Schulsystem hat sich überlebt. Es wird den Anforderungen an eine gute Bildung für alle nicht gerecht – nicht umsonst fordern inzwischen sogar Wirtschaftsvertreter den Umbau dieses veralteten Systems.

 

AfB-Vorsitzende Dr. Eva-Maria Stange: Wir wollen das starr gegliederte und nur nach unten durchlässige Schulsystem überwinden. Kinder und Jugendliche sollen in einer Gemeinschaftsschule bis zur 10. Klasse länger gemeinsam lernen können. Gleichzeitig muss der Unterricht verbessert und viel stärker als bisher auf die individuelle Förderung jedes Kindes und jedes Jugendlichen ausgerichtet sein.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact