25.11.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
5046208.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
12.08.2008

Eva Maria Stange (AfB): Mehrheit steht hinter SPD-Bildungspolitik

Zu den gestern von der Bertelsmann Stiftung veröffentlichten Ergebnissen der repräsentativen Umfrage „Integration durch Bildung“ erklärt die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB), Dr. Eva-Maria Stange:

 

Die Mehrheit der Bevölkerung unterstützt den bildungspolitischen Kurs der SPD. Das belegen die Ergebnisse der von der Bertelsmann Stiftung in Auftrag gegebenen Umfrage. Die Menschen wollen ein integratives Schulsystem, das allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer

Herkunft gleiche Chancen eröffnet.

 

Chancengleichheit durch längeres gemeinsames Lernen, der Ausbau von Ganztagsschulen, bessere individuelle Förderung besonders der sozial Schwachen und bessere Integrationshilfe für Migrantenkinder: Das sind alles zentrale Ziele der SPD-Bildungspolitik. Sie sollten nun endlich

nicht länger blockiert werden.

 

Wenn mehr als Dreiviertel der Bevölkerung der Meinung sind, dass das deutsche Bildungssystem keine Chancengleichheit gewährleistet, dann ist die Botschaft eindeutig: Die Menschen wollen Reformen. Die Überwindung des sozial ungerechten gegliederten Schulsystems muss endlich ohne ideologische Scheuklappen auf die bildungspolitische Tagesordnung. Die Union will an der viel zu frühen Aufteilung der Kinder auf die unterschiedlichen Schulformen festhalten. Sie handelt damit gegen den Willen der Eltern und der Bevölkerung insgesamt. Denn sie fördert damit nicht das Leistungspotenzial aller Kinder, sondern die soziale Spaltung in unserer Gesellschaft.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact