24.06.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4663618.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
27.11.2008

P R E S S E M I T T E I L U N G des Arbeitskreises Darmstädter Signal 

 

"Ehrenmal" für Soldaten?

Falscher Name und falscher Platz !

 

Wir, Offiziere und Unteroffiziere der Bundeswehr, die sich seit 25 Jahren im Arbeitskreis DARMSTÄDTER SIGNAL zusammengeschlossenen haben, trauern um unsere Kameraden, die im Dienst aus unserer Mitte gerissen wurden.

 

Wir fühlen uns den Frauen und Kindern verbunden, die Ihre Männer und Väter verloren haben. Wir wissen, dass Sie ihre persönliche Trauer täglich in ihrem Lebensumfeld und an den Friedhofgräbern bewältigen. 

 

Für die persönliche Trauer ist das sogenannte "Ehrenmal" in Berlin nicht geeignet  -  und ja auch nicht vorgesehen!  Diese "bronzeeloxierte Wartehalle im Großformat", die Minister Jung  -  ohne öffentliche Diskussion und ohne Beteiligung des Deutschen Bundestages  -  jetzt im Bendlerblock, dem Sitz des Verteidigungsministeriums in Berlin, errichten lässt, dient der vor laufenden Kameras öffentliche vorgetragen Trauer-Show des Herrn Ministers. Peinlich! Zudem

soll dieses großformatige sogenannte "Ehrenmal" darüber hinwegtäuschen, dass die Soldaten auch bei verfassungsrechtlich umstrittenen Auslandseinsätzen ihr Leben verloren.

 

Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee! Wir brauchen in Deutschland kein das Militärische glorifizierendes sogenanntes "Ehrenmal" vorm Verteidigungsministerium , sondern stattdessen ein Mahnmal vor dem Deutschen Reichstag, das alle Parlamentarier fortlaufend an ihre große Verantwortung bei Entscheidungen über Militäreinsätze mahnt. Ein Mahnmal, das uns alle daran

erinnert, dass der Kampfeinsatz von Soldaten das wirklich (!) letzte Mittel ist!

 

Helmuth Prieß,  Oberstleutnant a.D.

Sprecher des Ak DARMSTÄDTGER SIGNAL <http://darmstaedter-signal.de>



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact