16.09.2019
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
7713300.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
21.06.2005

Lothar Mark: Mit CDU/CSU 20 Prozent Aufschlag auf die Miete

 

Bisher haben CDU und CSU sich als Retter der kleinen Leute aufgespielt. Wo die SPD Subventionen abbauen wollte, um in Bildung und Forschung zu investieren, haben Merkel und Co. sich bitter beklagt und alles blockiert, was ging. Diese verantwortungslose Blockade der Unionsschönredner kostet uns jedes Jahr 17 Milliarden Euro.

 

Und jetzt? Die Konservativen geben sich als Generalsanierer. Sie haben ein schönes Wort dafür gefunden: Steuervereinfachung. Alles soll einfacher werden, unnötige Subventionen wegfallen. Klingt gut, ist es aber nicht. Denn wohin es mit der Union geht, sagt zum Beispiel Michael Glos, der CSU-Landesgruppenvorsitzende: Die Steuerfreiheit für Mieten müsse auf den Prüfstand. Wenn es nach CDU und CSU ginge, hieße das: Eine auf 20 Prozent angehobene Mehrwertsteuer zahlt jeder zusätzlich zur normalen Miete. Man kann leicht ausrechnen, welchen realen Einkommensverlust das für jeden Bürger bedeutet.

 

Die „Steuervereinfachungen“ von CDU, CSU und FDP sind keine. Sie sind steuerpolitische Raubzüge – vor allem bei kleinen und mittleren Einkommen. Die Union will die Pendlerpauschale abschaffen. Sie will die Zuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit streichen. „Steuervereinfachen“ wollen Merkel, Stoiber und Kollegen aber nicht bei Besserverdienern. Da soll alles bleiben wie es ist.

 

Einmal mehr zeigt sich: Angela Merkel hat kein klares Konzept. Wilde Diskussionen herrschen derzeit in der Opposition. Klarer wird nur eines: Harte Worte vom radikalen Umbau und Einschnitte bei Arbeitnehmern sollen das fehlende Gesamtkonzept ersetzen. Wie sie aber die soziale Marktwirtschaft erhalten und erneuern will, das verrät uns Angela Merkel nicht. Stattdessen werden Nebelkerzen vom „radikalen Umbau“ gezündet.

 

____________

 

Union keine frauenfreundliche Partei:

• „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, eine Kanzlerkandidatin noch keine frauenfreundliche Partei“, sagt die saarländische Innenministerin Annegret-Kramp-Karrenbauer (CDU), Saarbrücker Zeitung, 13.06.2005.



 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact