19.10.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4949440.
Besucher
 
Topthemen
 Topthemen | Archiv
 
25.08.2009

Zu Guttenberg will keine Managergehälter

Mehr zum Thema von der Landes-SPD: 

SPD: Keine hohen Managergehälter, wenn die Geschäfte schlecht laufen

 

Fraktionschef Schmiedel: "Es ist sittenwidrig, wenn Manager eine Firma an die Wand fahren und dann immer noch abkassieren"

 

Die SPD-Fraktion ist erstaunt über Wirtschaftsminister Ernst Pfister, der plötzlich harsche Töne gegenüber den Managern anschlägt. Pfister forderte in einem Redaktionsgespräch, dass das Aktionärsgesetz bei schlechten Geschäften Gehaltsabzüge bei Managern ermöglichen solle. Die SPD lobt seine späte Einsicht, fordert Pfister aber dazu auf, dies in den landeseigenen Unternehmen umzusetzen. Vor allem bei der LBBW habe Pfister vor wenigen Wochen das genaue Gegenteil bewirkt. Damals habe die FDP auf einen neuen Vorstandschef gedrungen und ihm ein besonders hohes Gehalt bewilligt. Abzüge bei einer Schieflage der LBBW seien nicht festgelegt worden. "Wenn Pfister glaubwürdig sein will, muss er seine eigene Forderung bei solchen Verträgen auch umsetzen", sagte SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel.

 

Die SPD hält es für richtig, bei schlechten Geschäften die Managergehälter zu kürzen. "Es ist sittenwidrig, wenn Manager eine Firma an die Wand fahren und dann immer noch abkassieren", sagte Fraktionschef Claus Schmiedel. Manager, die trotz schlechter Geschäfte ihrer Firma Millionengehälter kassierten, seien nichts anderes als moderne Raubritter.

 



Weitere Informationen als PDF-Dokument
 
 
 
 
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact