29.04.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4512098.
Besucher
 
Pressemitteilungen
29.08.2006
Lothar Mark sichert in Schwerin Mittel für die Eingliederungshilfe in Mannheim
Artikel drucken

Lothar Mark sichert in Schwerin die notwendigen Mittel für die Eingliederungshilfe in Mannheim


Am 21. Juli versicherte Mark den kommunalen Trägern und freien Wohlfahrtsverbänden in Mannheim, dass sie nicht um die Fortführung ihrer Maßnahmen für die Eingliederungshilfe von Arbeitslosen ab Spätsommer 2006 fürchten müssten. Da sie einen „vernünftigen Planungshorizont im Hinblick auf weitere Bewilligungen“ haben müssten, hatte er mit dem zuständigen Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Rudolf Anzinger, vereinbart, dass dieser „bis Mitte August“ das Ergebnis der Abfrage bei den Kommunen über den bisherigen und nötigen Bedarf vorlegt. Nach einem Gespräch mit Anzinger, in dem Mark auch die hervorragende Arbeit für die Eingliederung von Arbeitslosen in Mannheim gelobt hatte, erklärte Mark, dieser werde im Oktober Mannheim besuchen, um sich selbst ein Bild davon zu machen.


Anzinger teilte – wie zugesagt – am 18. August mit, dass 89 Arbeitsgemeinschaften und zugelassene kommunale Träger bereit seien, insgesamt 117 Mio. ¤ in eine regionale Umverteilung einzubringen. Der Betrag könne sich gegebenenfalls noch erhöhen, „wenn auch die Arbeitsgemeinschaften, die derzeit mangels Beschlusses ihrer Trägerversammlung keine Mittel zur Verfügung stellen konnten, nicht benötigte Eingliederungsmittel in die regionale Umverteilung einbringen“. 


Nach dem neuen Verteilungsplan wurden Mannheim von den beantragten 4 Mio ¤ nunmehr 1,1 Mio ¤ zugesagt, womit die laufenden Vereinbarungen eingehalten werden könnten, erklärte Mark. Um die Fortführung der Eingliederungshilfen aber auch künftig zu garantieren, sei Mannheim auch auf die Zuweisung der restlichen 2,9 Mio ¤ angewiesen, wie ihm der Fachbereichsleiter Soziale Sicherung in Mannheim, Hermann Genz, versicherte.


Mark nutzte deshalb die augenblicklich stattfindende Haushaltsklausur in Schwerin dazu, die finanziellen Sorgen Mannheims vorzutragen. Dabei wurde ihm sowohl vom Fraktionsvorsitzenden, Dr. Peter Struck, als auch von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück zugesagt, dass Mannheim die benötigten Mittel erhalten werde, die es im Juli bei der Abfragung durch das BMAS angemeldet hatte. Auch konnte er sicherstellen, dass sich die SPD-Haushälter im Haushaltsausschuss für die von Bundesminister Franz Müntefering angemahnte teilweise Aufhebung der Haushaltssperre beim entsprechenden Titel über 230 Mio ¤ einsetzen werden. 


Berlin, den 29. August 2006/218  



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact