24.09.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4881134.
Besucher
 
Pressemitteilungen
20.10.2006
Lothar Mark, Helen Heberer und Dr. Frank Mentrup: Landesregierung darf Studierende und Stadt Mannheim nicht im Stich lassen!
Artikel drucken

Die Teilschließung von Fachbereichen und die Reduktion der Mannheimer Universität auf eine „Business Akademie“, wie sie Rektor Arndt plant, stößt weiterhin auf heftigste Kritik des Mannheimer SPD-Bundestagsabgeordneten Lothar Mark und seiner SPD-Landtagskollegen Helen Heberer und Dr. Frank Mentrup. 


Bei Beginn des Aufbaus der Technischen Fakultät an der Universität Mannheim vor 10 Jahren hatte die Landesregierung 24 Lehrstühle versprochen. Für Neubau, Ausstattung und Unterhalt wurden seitdem  100 Millionen ¤ investiert. Die sieben jetzt existierenden - drei davon wurden sind inzwischen in die Eliteförderung des Bundes und der Länder aufgenommen  - dürfen jetzt nicht auch noch abgebaut, die TI abgewickelt werden. Vielmehr ist die Landesregierung aufgefordert, ihr Versprechen endlich einzulösen, sie darf die Studierenden, die Universität und die Stadt Mannheim nicht im Stich lassen!


Das Institut für Technische Informatik der Universität Mannheim war immer an der Entwicklung wegweisender Technologien beteiligt und ist heute Leuchtturm in der Region und darüber hinaus. Es gehört zu den wenigen Instituten an deutschen Universitäten, die mit ihrer Forschung auch kommerzielle Erfolge erreicht haben und höchst erfolgreiche Firmengründungen vorweisen können. Es reicht nicht aus, wenn Bildungsminister Frankenberg sich „tief besorgt“ über die Schließung der Technischen Informatik zeigt. Vielmehr ist er aufgefordert, im Interesse der Region und des Landes auch aktiv zu werden.


Lothar Mark: „Es ist schon schizophren: Während überall in der Republik nach Aufnahme in die Eliteförderung geschrien wird, will Rektor Arndt die Elite-Lehrstühle an der Mannheimer Universität opfern. Eine Schließung des Instituts wäre nicht nur ein schwerer Schlag für die Uni Mannheim, sondern auch eine verantwortungslose und fahrlässige Schwächung der Computer- und Medizintechnologie in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland.“


Für Rückfragen stehen Ihnen die Büros von Lothar Mark unter der Telefonnummer 0621-26050 oder 030-227-77723 gerne zur Verfügung.  www.lothar-mark.de.



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact