25.03.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4419941.
Besucher
 
Pressemitteilungen
02.10.2007
SPD-Bundestagsfraktion vergibt zwei sog. Kommunalfüchse und einen Ehrenpreis für hervorragendes Engagement gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit
Artikel drucken

Auch in diesem Jahr vergibt die SPD-Bundestagsfraktion zwei „Kommunalfüchse“ und einen Ehrenpreis für hervorragendes Engagement gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. 

Die Preisverleihung durch den Fraktionsvorsitzenden Dr. Peter Struck MdB und den Sprecher der AG Kommunalpolitik Bernd Scheelen MdB findet am 29. November 2007 im Rahmen des DEMO-Kommunalkongresses „Kommunalpolitik besser machen“ im Roten Rathaus von Berlin statt.

Die Idee „Best-Practice-Kommunalpolitik“ mit einem Kommunalfuchs, d.h. einer kleinen Bronzeplastik und einem Ehrenpreis auszuzeichnen, entstand 2006 bei der gemeinsamen Planung des 1. DEMO-Kongresses in Berlin. Nicht nur die hohe Beteiligung an der Konferenz, sondern auch eine unerwartet positive Resonanz auf die erste Preisverleihung durch DEMO (Die Monatszeitschrift für Kommunalpolitik), die Bundes-SGK und SPD-Bundestagsfraktion haben uns bestärkt, im Jahre 2007 Auszeichnungen für die folgenden Kategorien zu vergeben: 


·         Ehrenpreis für Engagement einer Person oder Gruppe gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit 


·         Kommunalfuchs 2007 – für besonderes Engagement junger Menschen (18. bis 28. Lebensjahr) in der Kommunalpolitik 


·          Kommunalfuchs 2007 – für eine Kommune mit hohem europäischen Engagement.



Die formlose zwei- bis dreiseitige Bewerbung sollte die wesentlichen Inhalte des „besonderen Engagements“ herausstellen und auf die Beweggründe der Beteiligten eingehen. Als Anlage können Fotos, Prospekte oder sonstige Infomaterialien beigefügt werden.

Berücksichtigt werden Bewerbungen, die bis zum 29. Oktober 2007 dem Wahlkreisbüro des zuständigen SPD-Bundestagsabgeordneten - in Mannheim dem Büro von Lothar Mark, MdB, H2, 4, 68159 Mannheim  - zugeleitet wurden. Von dort erfolgt die Weiterleitung an die Arbeitsgruppe Kommunalpolitik der SPD-Bundestagsfraktion.

Eine Jury ermittelt die Preisträgerin/den Preisträger bis zum 7. November 2007. Unmittelbar danach erfolgt die Benachrichtigung telefonisch und schriftlich.

Die Bedeutung von „Kommunalpolitik“ in der täglichen Arbeit der SPD-Bundestags-fraktion ist hoch. Wir erleben dies nicht nur im Rahmen der Verhandlungen zur Modernisierung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen. Nahezu 70 Prozent aller europäischen und nationalen Gesetz-gebungen beinhalten einen „Kommunalfaktor“. Hinzu kommt die Bewältigung unterschiedlichster Aufgaben durch den demografischen Wandel. Aber auch die gezielte Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in vielen Bereichen. Diese Querschnitts-anforderungen von Kommunalpolitik finden in den Preiskategorien ihren Niederschlag. Eine neue Qualität erhält „Kommunalpolitik“ durch die immer stärker werdende Zusammenarbeit und Vernetzung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Vor diesem Hintergrund ist die Preisverleihung auch ein Dank an viele tausend engagierte Bürgerinnen und Bürger.

M
ehr zu allen Preisen und Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie auf der Seite der SPD-Bundestagsfraktion.



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact