23.11.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
5040970.
Besucher
 
Pressemitteilungen
14.11.2007
Lothar Mark engagiert sich für den Verbleib der Firma Joseph Vögele AG in Mannheim
Artikel drucken

Einer Umsiedlung des Unternehmens Joseph Vögele AG vom bisherigen Produktionsstandort am Neckarauer Übergang in Richtung Friedrichsfeld scheint in diesen Tagen kaum mehr etwas entgegen zu stehen. Das sich in Bundeseigentum befindliche und bislang überwiegend von US-Streitkräften genutzte Gelände in Autobahnnähe bei Friedrichsfeld gilt als gut geeigneter Produktionsstandort für die Vögele AG.Nachdem in diesem Jahr bekannt geworden war, dass der angestammte Unternehmensstandort den gewachsenen betriebswirtschaftlichen Anforderungen nicht mehr gerecht wird und eine Abwanderung des Unternehmens aus Mannheim nicht auszuschließen ist, hatte sich Lothar Mark für den Verbleib des Traditionsunternehmens in der Stadt engagiert.


Gegenüber der Unternehmensführung warb er für den Standorterhalt in Mannheim und sicherte seine Unterstützung bei der Standortsuche zu. In einem Schreiben an Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz empfahl er, Verhandlungen über die Ansiedlung des Unternehmens bei Friedrichsfeld unbedingt erfolgreich abzuschließen, „da die gute Verkehrsinfrastruktur (…) die zukünftige Entwicklung des Unternehmens begünstigen würde.“ Im Hinblick darauf, dass große Flächen des betroffenen Gebietes in Bundeseigentum sind, versicherte Mark dem Oberbürgermeister seine Bereitschaft, sich als Mitglied des Bundestages für eine Ansiedlung des Unternehmens auf diesem Gelände zu verwenden.Wie versprochen unterstützte Lothar Mark die Stadt Mannheim bei ihrem Gesuch an den Bundesminister der Finanzen, auf die kurzfristige Freigabe der benötigten Flächen durch die US-Streitkräfte hinzuwirken. Der Mannheimer Bundestagsabgeordnete bat den Finanzminister mit Nachdruck, in Zusammenarbeit mit der Stadt Mannheim in den Verhandlungen mit den US-Streitkräften eine schnelle und einvernehmliche Lösung zu finden. Die Zentrale der Bundesanstalt nahm dies zum Anlass, den US- Streitkräften nochmals die Dringlichkeit der Angelegenheit in Erinnerung zu rufen und um kurzfristige Stellungnahme zu bitten.


Lothar Mark: “Ich bin sehr froh, dass von Seiten der Amerikaner nun positive Signale zu vernehmen sind. Zur Realisierung des Firmenumzuges müsste nun noch die Elsa-Brandström-Strasse verlegt werden. Ich bin aber optimistisch, dass die Arbeitsplätze für Mannheim erhalten bleiben können. Es wäre nicht nachvollziehbar gewesen, wenn die alte Industrie- und Arbeiterstadt keinen Platz mehr für sein Traditionsunternehmen gehabt hätte.“


 



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact