19.10.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4947905.
Besucher
 
Pressemitteilungen
16.11.2007
Leserbrief an die Stuttgarter Zeitung: Einspruch gegen die Überschrift "Mannheim führt die Negativliste der Verspätungen an"
Artikel drucken

Artikel in der Südwestausgabe der Stuttgarter Zeitung vom 14.11.2007 „Mannheim führt die Negativliste der Verspätungen an“ von Andreas Geldner


Sehr geehrte Damen und Herren,


in der Südwestausgabe Ihrer Zeitung stieß ich gestern auf den Artikel "Mannheim führt die Negativliste der Verspätungen an", in dem über die Analyse Ihrer Zeitung an drei großen Bahnhöfen in Baden-Württemberg berichtet wird.


Als Mannheimer Bürger und Abgeordneter des Deutschen Bundestages will ich Ihnen doch meinen Unmut über die Wahl der Überschrift zum Ausdruck bringen, denn damit wird konnotiert, als sei die schleppende Abwicklung des Bahnreiseverkehrs in Mannheim verantwortlich für die Verspätungen. 


Richtig ist vielmehr, dass die Züge bereits mit Verspätungen in Mannheim ankommen, meist über die Riedbahnstrecke von Frankfurt-Fernbahnhof (Flughafen) und -Hauptbahnhof kommend.  Dass Mannheim in die Kritik gerät, liegt vor allem daran, dass die Verspätungen sich dann in Mannheim zeigen (Anschlüsse etc.). Unter anderem ist dafür auch die Verzögerung des Baus der Hochgeschwindigkeitsstrecke Frankfurt/Mannheim verantwortlich. 


Läge das Problem beim Mannheimer Hauptbahnhof, dann müssten auch die Nahverkehrszüge und S-Bahnen in Mannheim größere Verspätungen haben als in Stuttgart und Freiburg, was nach Ihrer Statistik nicht der Fall ist. 


Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diesen „Einspruch“ eines engagierten Mannheimers Ihren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten würden. 


Mit freundlichem Gruß und Dank im Voraus



Lothar Mark 



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact