24.04.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4499051.
Besucher
 
Pressemitteilungen
15.05.2008
Lothar Mark zum Beginn des EU-Lateinamerika / Karibik-Gipfels in Lima: Lateinamerika und die Karibik müssen wieder mehr in den Fokus
Artikel drucken

Am 16. und 17. Mai treffen mehr als 60 Staats- und Regierungschefs aus Europa, Lateinamerika und der Karibik zum nunmehr fünften EU-Lateinamerika-Gipfel im peruanischen Lima zusammen. Kernthemen des Gipfels werden Armutsbekämpfung, soziale Kohäsion und nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik sein.

Der Lateinamerikabeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Lothar Mark, äußert sich zum Auftakt des Gipfels: „Es ist Zeit, dass der lateinamerikanische Kontinent als prädestinierter Partner wieder stärker in den europäischen und deutschen Fokus gelangt. Umso wichtiger ist es, dass der fünfte EU-Lateinamerika-Gipfel auf höchster Ebene nun endlich in den wichtigen Fragen entscheidende Impulse mit sich bringt. Lateinamerika ist für Europa immer bedeutender, daher sind auch über den Gipfel hinaus realpolitische Fortschritte auf biregionaler und bilateraler Ebe-ne anstelle weiterer Lippenbekenntnisse dringend notwendig.

Das neue Selbstbewusstsein Lateinamerikas und die tiefgreifenden politischen und gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre dürfen allerdings in Deutschland und Europa nicht länger ignoriert werden. Dialog und Zusammenarbeit zwischen den Regionen müssen diesen Differenzierungen Rechnung tragen. Ich halte es daher nicht für förderlich, lediglich den Kontakt mit den traditionellen Partnern auszubauen, da es den lateinamerikanischen Realitäten nicht gerecht wird. Es gilt, auch Beziehungen zu neuen Partnern zu intensivieren und sich mit Ihnen auseinanderzusetzen.

Der vieldiskutierte – und sicherlich in seiner Formulierung völlig inakzeptable Affront von Präsident Chávez gegen Bundeskanzlerin Merkel – bringt die Problematik des fehlenden Dialoges indirekt zum Ausdruck: Die neuen Linken Lateinamerikas verfolgen berechtigte Anliegen der Mehrheit ihrer Bevölkerung, die ernst genommen werden müssen.“



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact