23.11.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
5043852.
Besucher
 
Pressemitteilungen
28.07.2008
Botschafter des Königreichs Marokko auf Einladung von Lothar Mark zu Gast in Mannheim
Artikel drucken


 
Lothar Mark mit S.E., Botschafter Mohammed Rachad Bouhlal. 



Der Botschafter von Marokko, S.E. Mohammed Rachad Bouhlal, zeigte sich in diesen Tagen bei seinem Besuch in Mannheim von der Innovationskraft und Leistung hiesiger Firmen beeindruckt. Der Bundestagsabgeordnete Lothar Mark hatte den Botschafter aus dem Königreich in die Quadratestadt eingeladen mit dem Ziel, dauerhafte und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen mit der ansässigen Wirtschaft anzustoßen.

Marokko ist bevorzugtes Empfängerland internationaler und deutscher Entwicklungszusammenarbeit. Hier bieten sich vor allem in den Bereichen Umwelt, (Ab-) Wasser, Abfall und Energie gute Möglichkeiten für deutsche Unternehmen. In der Quadratestadt standen daher u.a. Deutz Power Systems, VAG Armaturen, Ergion GmbH sowie die Trinkwasseraufbereitungsanlage und das Müllheizkraftwerk / Biomassekraftwerk der MVV Energie AG auf dem Besuchsprogramm des Botschafters. Umfassend ließ er sich über Produkte und Dienstleistungen informieren.

„Was Sie hier an Infrastruktur haben, ist genau das, was wir in Marokko brauchen“, sagte der Botschafter begeistert. „Zu oft wird beispielsweise der Müll in Marokko nicht auf die Halden gebracht, sondern einfach im Wald entsorgt“. Der Botschafter gab den Mannheimern nützliche Hinweise zu marokkanischen Ansprechpartnern und über die Zusammenarbeit mit Marokkanern: Ein „Nein“ eines Marokkaners bedeute beispielsweise soviel wie „ich könnte vielleicht interessiert sein“. Anders als etwa Franzosen oder Spanier verstünden Deutsche dieses indes oftmals wörtlich und verpassten aufgrund ihrer Zurückhaltung wichtige Marktchancen, erläuterte der Botschafter kulturell basierte Missverständnisse.

Weitere Programmpunkte des marokkanischen Gasts waren die Hochschule Mannheim, in der derzeit 41 marokkanische Studierende eingeschrieben sind, die Ausbildungsstätte der Handwerkskammer sowie eine Gesprächsrunde mit Vertretern von InWEnt Deutschland (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH), die im Bereich der Aus- und Fortbildung auch von Marokkanern tätig ist.

Mark zeigte sich hinsichtlich der Kooperationspotenziale mit Marokko zuversichtlich:  „Die demokratische Entwicklung und die Errichtung eines modernen Staates sind positive und aussichtsreiche Faktoren für die Gestaltung der wirtschaftlichen Zukunft des Königreichs Marokko. Deutschland hat in Marokko immer einen politisch stabilen und glaubwürdigen Partner gesehen“, so der Bundestagsabgeordnete.



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact