22.08.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4798781.
Besucher
 
Pressemitteilungen
14.04.2009
Lothar Mark erkundigt sich erneut nach Abzugsplänen der US-Armee aus Mannheim
Artikel drucken

Aufgrund anhaltender Bürgeranfragen bezüglich des geplanten Abzugs der US-Streitkräfte aus Mannheim, unter anderem zur Schließung der „Middle School“, wandte sich Lothar Mark erneut an den Bundesminister der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung. Dabei nahm der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Bezug auf seine Anfrage vom Juli letzten Jahres, in der er Dr. Franz-Josef Jung um den aktuellen Sachstand in der Angelegenheit gebeten hatte.

Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) äußerte sich auf die erneute Anfrage wie folgt: 
 

„Vorraussetzung [für den Abzug] ist die Zustimmung des amerikanischen Kongresses und die bisher nicht erfolgte Fertigstellung zusätzlicher Baumaßnahmen am künftigen Stationierungsort Wiesbaden. Daher ist auch eine Entscheidung des amerikanischen Verteidigungsministeriums, den größten Teil dieser Einheiten aus den Standorten Heidelberg und Mannheim zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Wiesbaden zu verlegen, noch nicht gefallen. Ebenso liegen mir keine Informationen über die Schließung einer amerikanischen Schule am Standort Mannheim vor.  Über das Rückgabedatum der im Schreiben des Herrn Bundesministers Dr. Jung vom 14. Juli 2008 aufgeführten US-Liegenschaften in Mannheim [Friedrichsfeld Quarter Master Service Center, Friedrichsfeld Storage Area, Dannenfels Communications Station] wurde seitens der zuständigen amerikanischen Dienststellen noch nicht entschieden.“ 

Das BMVg bittet um Verständnis, dass zum jetzigen Zeitpunkt leider keine konkreteren Auskünfte erteilt werden könnten. Im April 2005 hatte der Kommandeur der US-Streitkräfte in Europa angekündigt, dass die langfristige militärische Planung den Umzug des US-Hauptquartiers sowie von Unterstützungseinheiten aus Heidelberg und Mannheim nach Wiesbaden vorsieht.



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact