25.03.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4418362.
Besucher
 
Pressemitteilungen
21.01.2005
Lothar Mark fordert im Deutschen Bundestag enge Kooperation mit Lateinamerika
Artikel drucken

Als Lateinamerikabeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion wies der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Lothar Mark gestern Abend im Deutschen Bundestag auf die „enormen Kooperationsmöglichkeiten“ mit lateinamerikanischen Staaten hin.


Lateinamerika sei ein natürlicher Partner Deutschlands und der EU. Beide Regionen strebten nach einer multilateralen Weltordnung und seien sich einig darin, dass die Vereinten Nationen reformiert werden müssen. „Die Außenpolitik der Bundesregierung genießt ein bisher nie da gewesenes Ansehen in Lateinamerika“, unterstrich der Berichterstatter für Lateinamerika und Karibik im Auswärtigen Ausschuss in der Debatte.


Die deutsche Regierung tue gut daran, so Mark, sich für eine Normalisierung der Beziehungen zu Kuba einzusetzen und auf eine Verhandlungslösung des seit über 40 Jahren bestehenden Konflikts in Kolumbien hinzuwirken. Zwischen den Regionen bestünden bereits enge Verbindungen, zum Beispiel im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.


Die jüngst beschlossenen weiteren Integrationsschritte bieten, davon ist Lothar Mark überzeugt, Anlass zu Optimismus, denn sie bedeuteten nicht zuletzt weitere wirtschaftliche Kooperationsmöglichkeiten. Das von der Bundesregierung mit Brasilien geschlossene Abkommen zur Zusammenarbeit im Energiebereich sei ein gutes Beispiel dafür. Es biete den Rahmen für den Export zukunftsweisender, nachhaltiger Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien. Lothar Mark: „Unser vorrangiges Ziel muss es sein, durch glaubwürdiges Handeln und die Intensivierung des politischen Dialogs die Beziehungen zwischen Europa und Lateinamerika weiter zu stärken.“

Berlin, 21.01.2005


Die Rede können Sie sich als PDF runterladen.


 



Weitere Informationen als PDF-File
 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact