23.04.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4492581.
Besucher
 
Pressemitteilungen
21.07.2005
Fachklinik der AWO Eiterbach setzt auf erneuerbare Energien
Artikel drucken


Einweihung der neuen Wärmeversorgung - Holzpellets und Solarenergie sorgen für das richtige Klima – Jährlich werden 191 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid eingespart


In der Fachklinik des Kreisverbandes Mannheim der Arbeiterwohlfahrt im Heiligkreuzsteinacher Ortsteil Eiterbach hat mit der Einweihung einer neuen Wärmeversorgung und dem Einsatz erneuerbarer Energien eine neue umweltfreundliche Zeitrechnung begonnen. An Stelle der beiden veralteten Ölkessel wird die Klinik künftig über einen neu gebauten Holzpelletkessel in Verbindung mit einem modernen Ölspitzenkessel und einer thermischen Solaranlage versorgt. Planung, Bau, Finanzierung, Betrieb und Wartung hat das Mannheimer Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmen MVV Energie übernommen, das die Anlage mit einem Projektvolumen von 130.000 Euro in einer Bauzeit von gerade einmal fünf Monaten fertigstellen konnte. Die Fachklinik Eiterbach stellt als Therapiezentrum für Drogenabhängige derzeit 42 Plätze zur Verfügung.


„Uns war wichtig, dass unsere Klinik möglichst umweltschonend mit einer zukunftsweisenden Technologie und unter Einsatz regenerativer Brennstoffe beheizt wird. Deshalb haben wir nach einem verlässlichen Partner gesucht, der Erfahrung mit der Realisierung solcher Projekte besitzt“, erläuterten AWO-Kreisvorsitzender MdB Lothar Mark und die AWO-Geschäftsführer Claus Peter Sauter und Rolf Lang.„ Der Contracting-Vertrag sorgt zudem für klare Kostentransparenz.“ Die MVV Energie hat bereits zahlreiche ökologische Nahwärmeprojekte in der Region und im ganzen Bundesgebiet erfolgreich übernommen – auch für soziale Einrichtungen wie die Therapiezentren der Evangelischen Stadtmission Heidelberg in Münzesheim und Schriesheim.


Zukünftig wird die Fachklinik Eiterbach über einen 110 KW starken Holzpelletkessel und einen 230 kW Ölkessel zur Abdeckung der Winterspitze versorgt. Der Heizraum selbst wurde im Zuge arbeitstherapeutischer Maßnahmen in Eigenregie umgebaut. Für den Brennstoff wurde ein Pelletsilo mit einer Lagerkapazität von 17 Tonnen bei einem Jahresbedarf von 120 Tonnen errichtet. Eine thermische Solaranlage auf dem Dach dient der Warmwassererzeugung und der Heizungsunterstützung. Zur ökologischen Abrundung der Anlage wurde zusätzlich auf dem Dach des Schwimmbades eine 2,2 KWp Photovoltaikanlage installiert. Nach den Worten des stellvertretenden Leiter des Geschäftsbereichs Kommunale Lösungen der MVV Energiedienstleistungen GmbH, Matthias Genske, werden durch die Umstellung von Öl auf erneuerbare Energie jährlich 75.000 Liter Heizöl und 191 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid eingespart.  


Heiligkreuzsteinach-Eiterbach / Mannheim, 21. Juli 2005


 


Pressemitteilung der MVV Energie e.V.



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact