23.08.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4807656.
Besucher
 
Pressemitteilungen
15.08.2005
Verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Landesgruppe Baden-Würrtemberg zu Gast in Mannheim - Lothar Mark bekräftigt Anspruch auf Stärkung des ICE-Knotenpunktes Mannheim
Artikel drucken

Zahlreiche Besucher, darunter den Mannheimer Baubürgermeister Lothar Quast und die SPD-Kreisvorsitzende Helen Heberer, konnten die Vorsitzenden der SPD-Ortsvereine Mannheim-Ost, Neckarstadt-West und Wallstadt, Boris Weirauch, Gabriel Höfle und Dr. Claudia Schöning-Kalender in den Veranstaltungsräumen der Mannheimer Rudergesellschaft Badenia begrüßen.

Gemeinsam mit dem Mannheimer SPD-Bundestagsabgeordneten Lothar Mark hatten sie die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg im Bundestag, Karin Rehbock-Zureich zum Thema „Verbesserung der Mobilität in Baden-Württemberg“ eingeladen.

Diese hob in ihrem Vortrag hervor, dass die Bundesregierung in den letzten 7 Jahren überdurchschnittlich viele Bundesmittel für den Ausbau und Erhalt der Infrastruktur in Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt habe. Allein im Jahre 2005 fliössen hierfür 465 Millionen Euro in unser Bundesland. „Das sichert Arbeitsplätze direkt vor unserer Haustür“ so die Bundestagsabgeordnete. "Dass wir mehr investieren müssen, hat auch den Grund, dass die Regierung Kohl jahrelang Gelder, die für den Erhalt der Straßen bestimmt waren, für den Ausbau weiterer Strecken verwendet hat, während schon vorhandene Straßen verwahrlosten“.

Rehbock-Zureich verwies zudem auf die Erfolge der Bundesregierung bei der Verlagerung des Schwerlastverkehrs auf die Schiene. Während noch 1997 lediglich 2,7 Milliarden Euro in den Schienenverkehr investiert worden seien, habe die rot-grüne Regierung diesen Beitrag kontinuierlich auf 3,7 Milliarden Euro im Jahre 2005 gesteigert.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete aus Landhut machte auf einen weiteren Erfolg der Abgeordneten in der vergangenen Legislatur aufmerksam. So habe es Mannheim gerade auch dem beharrlichen Engagement von Lothar Mark zu verdanken, dass im gegenwärtigen Bundesverkehrswegeplan eine Protokollnotiz vermerkt worden sei, in der festgelegt wird, dass „eine Einbindung des Schienenpersonenverkehrs im Raum Mannheim ausschließlich über den Raum Mannheim erfolgen muss“. Dieser Protokollnotiz folgend habe das zuständige Regierungspräsidium nunmehr das erforderliche Raumordnungsverfahren durchgeführt und hierbei eine Umfahrung Mannheims als raumordnungsunverträglich abgelehnt.

Lothar Mark artikulierte seine Hoffnung,
dass die von ihm entwickelte Streckenvariante C mit in das Raumordnungsverfahren einfließt, wobei ein solcher Antrag nur von der Deutschen Bahn AGgestellt werden könne. Er versprach den Bürgerinnen und Bürgern diesbezüglich „auch weiter ein wachsamer Streiter für die Mannheimer Interessen in Berlin“ zu sein.

Die Statements der beiden Politiker führten im Anschluss zu einer regen Diskussion, die das Interesse am Thema deutlich machte. 


 


Mannheim, 16.08.2005 


 



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact