18.08.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4790171.
Besucher
 
Positive Resonanz
18.02.2004
Würdigung der Verdienste von Lothar Mark mit dem ATZTEKISCHEN ADLER durch die mexikanische Regierung
Artikel drucken

Rede v. Botschafter Jorge Castro-Valle Kühne beim dem Empfang in der mexikanischen Botschaft am 26. April 2004:




Botschafter Jorge Castro-Valle Kuehne mit Lothar Mark nach der Ordensverleihung

Es ist uns stets eine Freude, unseren Freunden und Gästen die Türen unserer Botschaft - Mexikos Haus in Berlin - zu öffnen, ganz besonders bei Anlässen wie diesem. Heute freue ich mich in zweifacher Hinsicht, da wir durch glückliche Umstände gleich zwei Gründe zum Feiern haben.

Zunächst möchte ich die mexikanische Delegation, die an dem offiziellen Gästeprogramm der deutschen Bundesregierung teilnimmt, sehr herzlich begrüßen. Es handelt sich um eine Gruppe hochrangiger Vertreter des Wirtschaftsministeriums, der Abgeordnetenkammer und des Senats sowie der mexikanischen Wirtschaft. Ziel ihres Besuchs ist ein Erfahrungs- und Informationsaustausch zum Thema kleine und mittelständische Unternehmen.

Die Entwicklung und Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen ist eines der Hauptthemen des zunehmend intensiveren Austauschs zwischen Deutschland und Mexiko und steht auch bei bilateralen Begegnungen auf höchster Ebene oft im Mittelpunkt. Sie war sowohl bei den Besuchen des Bundespräsidenten Johannes Rau und des Bundeskanzlers Gerhard Schröder in Mexiko als auch beim Besuch des mexikanischen Präsidenten Vicente Fox in Deutschland zentrales Gesprächsthema.


Mexiko und Deutschland stimmen darin überein, dass die kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Ankurbelung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie der Schaffung von Arbeitsplätzen eine wesentliche Rolle spielen. Vor diesem Hintergrund wird der Thematik in der bilateralen Agenda ein hoher Stellenwert beigemessen, und zwar nicht nur in der Theorie, sondern -  wie hier deutlich wird - auch in der Praxis.

In diesem Zusammenhang ist der Besuch der mexikanischen Delegation, der auf Einladung der Bundesregierung erfolgt, zu sehen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei allen Begegnungen und Gesprächen und stehen Ihnen bei der Verwirklichung der Ziele Ihrer Mission zur Verfügung!

Durch eine glückliche Fügung, lässt sich dieser Besuch hervorragend mit dem anderen Anlass der heutigen Veranstaltung verbinden, nämlich mit der Würdigung eines deutschen Politikers, Abgeordneten und sehr geschätzten Freundes Mexikos, Herrn Lothar Mark.

Als stolzer Mannheimer, wo er von 1989 bis 1998 das Amt des Bürgermeisters innehatte, hat er sich in der Kommunalpolitik und im Universitätsleben seiner Region stark engagiert.  Seit seiner Wahl in den Deutschen Bundestag hat sich der Abgeordnete Mark mit unermüdlichem Einsatz den deutsch-lateinamerikanischen Beziehungen gewidmet und - zu unserer großen Freude - als Vorsitzender der deutsch-mexikanischen Parlamentariergruppe auch um die Zusammenarbeit zwischen unseren zwei Ländern verdient gemacht.

Lothar Mark hat die Vertiefung der bilateralen Beziehungen nicht nur als Zeuge begleitet, sondern auch an vorderster Front daran mitgewirkt. Er war an nahezu allen gegenseitigen Besuchsprogrammen aktiv beteiligt und hat Zusammenkünfte und Begegnungen angeregt und durchgeführt. Sein Ziel war es, das Interesse an Lateinamerika und Mexiko in Deutschland zu vergrößern und die bilaterale und interregionale Zusammenarbeit im politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereich auszubauen.

Dieses Engagement ist es, was mich nun zum eigentlichen Ausgangspunkt meiner Rede zurückkommen lässt. An dieser Stelle ist ganz besonders hervorzuheben, mit welch großem Einsatz Herr Mark sich stets für den Austausch zwischen deutschen und mexikanischen mittelständischen Unternehmen eingesetzt hat. Er hat dies in der Überzeugung getan, dass es sich um leistungsfähige Instrumente zur Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit und der technologischen Innovation handelt.  Nicht ohne Grund spricht man von den mittelständischen Unternehmen als dem "Rückgrat" der Wirtschaft.

Aufgrund seiner großen Verdienste um die Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen Mexiko und Deutschland, hat Präsident Vicente Fox Herrn Lothar Mark den Orden des Aztekischen Adlers verliehen. Für mich als Botschafter Mexikos in Deutschland ist es eine große Ehre und persönliche Freude, ihm den Ordensstern und die dazugehörige, vom mexikanischen Staatsoberhaupt unterzeichnete Urkunde zu übergeben.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Freund, und vielen Dank für Ihre langjährige zuverlässige Unterstützung.  Möge der Aztekische Adler Sie beflügeln und es Ihnen ermöglichen, noch viele Beiträge zur Partnerschaft zwischen unseren Nationen zu leisten.

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact